Logo - Motel B180 in Steigra

Motel     Zimmer     History     Anfahrt     Steigra     Ausflugsziele     Links     Datenschutz     Impressum

Kultur       Natur       Aktiv sein       Genießen

Motel B180 in Steigra

Ausflugsziele um das "Motel an der B180" in Steigra

Kultur       nach oben
Burgen und Schlösser
Schloss Burgscheidungen
Das nur ca. 10 km entfernte Schloss Burgscheidungen ist umgeben von einer barocken Gartenanlage. Diese gehört zum Projekt Gartenträume Sachsen-Anhalt, das 40 Parks umfasst. Es hat sich zum Ziel gesteckt, vergessene historische Gärten und Parks wiederherzurichten und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
Burg Saaleck
In ca. 30 km Entfernung kann die mittelalterliche Burg Saaleck besichtigt werden. Von einem der beiden gut erhaltenen Rundtürme der 172 m über dem Meeresspiegel gelegenen Burgruine bietet sich ein wundervoller Ausblick auf die umliegende Umgebung sowie die nur wenige 100 m Saale abwärts entfernte Rudelsburg.
Rudelsburg
Die wie ihre Schwesterburg Saaleck so gehört auch die Rudelsburg zur Straße der Romanik und zählt mit ihr zu den bekanntesten Burgen in Deutschland. Im 19. Jhd. entstand hier das bekannte Volkslied „An der Saale hellem Strande“. Heute lädt eine Gaststätte mit Biergarten zum Verweilen ein.
Burg Querfurt
In 10 km Entfernung können sie die Burg Querfurt besuchen, eine der größten mittelalterlichen deutschen Burgen. Auf einer Fläche, sieben mal so groß wie die Wartburg erwartet sie ein Aussichtsturm aus dem 14. Jhd. mit Turmverlies, ein über 30 m tiefer Burgbrunnen sowie der fast 30 m hohe Rundturm „Dicker Heinrich“. Zwei imposante, bis zu 2 m starke Ringmauern von 10 m Höhe umgeben die Anlage.
Kloster und Dom
Memleben
Ca. 15 km westlich von Steigra befinden sich Kloster und Kaiserpfalz Memleben. Zwischen 2001 und 2007 entstanden hier interessante und mit großer Sorgfalt gestaltete Ausstellungsbereiche. So z.B. interaktiv angelegte Räumlichkeiten zum Alltagsleben der Mönche und ein Klostergarten nach historischem Vorbild. Ein spezieller Ausstellungsbereich widmet sich der mittelalterlichen Buchherstellung. Neben Klostergarten- sowie musikalisch umrahmten Wein-Genuss- und Kunstgeschichts-Führungen werden spezielle Angebote für Kinder unterbreitet.
Naumburg
Der Naumburger Dom gehört zu den bedeutendsten Bauwerken der frühen Gotik. Besonders die Stifterfiguren, allen voran Uta von Ballenstedt sind weltberühmt. Neben Führungen durch den Dom bzw. das Domschatzgewölbe ist eine Dachbodenführung ein besonderer Höhepunkt.
Museen
Max Klinger Haus
Max Klinger (1857–1920) zählt zu den bedeutendsten Künstlerpersönlichkeiten des späten 19. und frühen 20. Jhdts. und prägte besonders durch seine bildhauerischen und graphischen Arbeiten, die vorrangig dem Symbolismus aber auch Jugendstil zuzuordnen sind die Kunst seiner Zeit. Viele Jahre lebte und arbeitete er im 20 km entfernten Großjena, wo er 1903 einen Weinberg erworben hatte im dazu gehörenden Weinberghaus, welches heute ein Museum beherbergt. Auf dem Areal befindet sich auch die Grabstätte Klingers, die nach dessen Vorstellungen realisiert wurde. Im historischen „Radierhäuschen“ Klingers kann in Workshops diese Drucktechnik erlernt werden.
Käthe Kruse Museum
Von 1912 bis 1950 lebte und arbeitete Käthe Kruse (1883 - 1968) im 30 km entfernten Bad Kösen. Die Puppenwelt der Käthe Kruse eröffnet sich hier dem Besucher anhand von ca. 230 ihrer vielgestaltigen Exemplare. Daneben zeigt die Ausstellung Puppenstuben- und Schaufensterpuppen, die ebenfalls hier hergestellt wurden. Aktuell werden in der Kösener Spielzeug Manufaktur gestalterisch anspruchsvolle Plüschtiere gefertigt, deren Produktion jeden 2. und 4. Samstag im Monat besichtigt werden kann.
Hedwig Courths Mahler Archiv im Heimatmuseum Nebra
Im nur 11 km entfernten Nebra erinnert eine kleine Ausstellung im Heimatmuseum an die hier geborene Schriftstellerin (1867-1950). Seit 1991 widmet sich das dort angesiedelte Hedwig Courths Mahler Archiv der Sammlung ihrer Werke. Ist sie heute auch nur noch als Autorin märchenartiger Liebesromane bekannt, gehörte sie doch in der Weimarer Republik zu den angesehensten Persönlichkeiten ihres späteren Wohnorts Berlins.
Glockenmuseum Laucha
Im 11 km entfernten Laucha kann das Glockenmuseum besucht werden, in dem zwischen 1732 und 1911 über 5000 Glocken gegossen wurden. Die historische Werkstatt in originaler Ausstattung aus der Zeit um 1790 vermittelt einen lebendigen Eindruck vom Handwerk des Glockengießens.
Turnvater Jahn Museum Freyburg
Das 1999 neu gestaltete und nach Bauplänen Jahns restaurierte Wohnhaus des „Turnvaters“ in 15 km Entfernung beherbergt eine umfangreiche Ausstellung über Leben und Wirken Friedrich Ludwig Jahns. Im Außenbereich kann man sich an Turngeräte nach historischem Vorbild ausprobieren. Kindgerechte Führungen sind für Gruppen im Angebot.
Himmelsscheibe
Himmelsscheibe von Nebra
Für Astronomisch und archäologisch Interessierte finden sich hier, in unmittelbarer Umgebung im Rahmen der touristischen Himmelswege-Route eine Reihe interessanter Orte. Die vier Stationen bieten eine Vielzahl von Informationen über die steinzeitliche Besiedlung dieser Region, die im Folgenden kurz vorgestellt werden:
Besucherzentrum Arche Nebra
Die Arche Nebra verweist mit ihrer außergewöhnlichen Architektur auf die goldene Sonnenbarke, welche auf der Himmelsscheibe abgebildet ist. Der Ort bietet einen multimedialen Einblick in das erstaunlich umfassende archäologische Wissen, welches hier bereits in der Bronzezeit vorhanden war. Im digitalen Planetarium lassen sich diese Beobachtungen anschaulich nachvollziehen.
Fundort der Himmelsscheibe
Ca 3 km von der Arche Nebra entfernt, auf dem Mittelberg bei Wangen, befindet sich die Fundstelle der Himmelsscheibe. In Form einer überdimensionalen Sonneuhr, deren Zeiger durch den 30 m hohen Aussichtsturm darstellt ist, können mit Hilfe entsprechender Sichtachsen-Markierungen bronzezeitliche Himmelsbeobachtungen nachvollzogen werden.
Sonnenobservatorium Goseck
Im 25 km entfernten Goseck befindet sich das älteste Sonnenobservatorium der Welt. Die jungsteinzeitlich Anlange ist damit ca. 3000 Jahre älter als jene von Stonehenge. Zwischen 2002 und 2005 wurde sie ausgegraben, originalgetreu rekonstruiert und ist nun zu besichtigen. Das Informationszentrum des Schlosses Goseck gibt über das Observatorium sowie das Leben in der Steinzeit Auskunft.
Dolmengöttin Langeneichstädt
Hier ist ein jungsteinzeitliches Steinkammergrab zu sehen sowie die Replik eines 1,76m hohen Menhirs bzw. Hinkelsteins. Die mit mystischen Ritzung versehene Dolmengöttin von Langeneichstädt zeugt von den Jenseitsvorstellungen steinzeitlicher Menschen.
sonstiges
Spielzeugfabrik-Führung
In der Spielzeugmanufaktur werden seit vielen Jahren hochwertige Plüschtiere gefertigt. Wichtigstes Merkmal der Produkte ist ein naturgetreues Aussehen sowie eine handwerklich hervorragende Verarbeitung. Einen Einblick in die Fertigung bekommt man jeden zweiten und vierten Samstag im Monat im Rahmen einer Werksführung.
Kleine Bühne Naumburg
Dieses Puppentheater bietet diverse Vorstellungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. So kann auch ein kalter, regnerischer Urlaubstag zum Erlebnis werden. Im Sommer wird zudem die Freilichtbühne im mittelalterlichen Marientor bespielt. Neben Theateraufführungen finden hier auch Chanson- und Kabarettveranstaltungen sowie Lesungen statt.
historische und archäologische und Wanderungen
Der Naturpark Saale-Unstrut-Triasland organisiert über das gesamte Jahr hinweg diverse thematische Sonderführungen. Im Angebot sind z.B. Wanderungen zu archäologischen Denkmälern, auf den Spuren von Burgenbauern oder Adligen der Umgebung.
Natur        nach oben
Rasenlabyrinth Steigra
Direkt vor Ort befindet sich eines von nur noch drei in Deutschland erhalten gebliebenen Rasenlabyrinthen. Wann es entstand, ist nicht bekannt. Der Name „Schwedenring von Steigra“ könnte jedoch auf die Zeit des 30-jährigen Krieges verweisen. Das auch Schlangengang genannte Labyrinth umfasst 11 Umgänge.
Tierparks
Tierpark Bad Kösen
Im ca. 5 ha großen Tierpark sind neben heimischen Haus- und Wildtieren auch Affen und Bären zu sehen. Es werden Führungen und Schaufütterungen angeboten. Besonders attraktiv für Kinder ist das Streichelgehege.
Erlebnistierpark Memleben
Hier finden sie eine abwechslungsreiche Mischung aus Tier- und Freizeitpark auf 3,5 ha Fläche. 80 Tierarten, 14 Fahrgeschäfte, diverse Möglichkeiten zum Toben, Minigolf und ein 3D Kino sind vorhanden. Es können Tiershows besucht werden und die Ausbildung von Tieren für TV und Filmproduktionen kann beobachtet werden.
sonstiges
Orchideen
Interessierte können auf dem Orichideen-Lehrpfad vom Golzener Ortsteil Krawinkel aus oder im Naturschutzgebiet „Tote Täler“ viele der inzwischen sehr seltenen Pflanzen bestaunen. Von Balgstädt und Weischütz werden im Mai und Juni geführte Wanderungen angeboten, über die man sich beim Naturpark Saale-Unstrut-Traisland informieren kann.
Märzenbechertal
Zur Blütezeit ist das Märzenbechertal im nahe gelegenen Ziegelrodaer Forst ein unvergleichliches Erlebnis. Von Landgrafroda aus finden zur Blütezeit geführte Wanderungen statt, über die man sich beim Naturpark Saale-Unstrut-Traisland informieren kann.
Aktiv sein        nach oben
Fahrrad fahren
Fahrräder können an verschiedenen Orten im Umfeld ausgeliehen werden. So z.B. bei:
 
Fahrradstation Naumburg - Blütengrund 6 - 06618 Naumburg (Saale) - Tel: 03445-202051
Fahrradstation Karsdorf - Mühlplatz 8 - 06638 Karsdorf (Unstrut) - Tel: 034461-24388
Fahrrad Fiedelak - Bahnhofstraße 4 - 06632  Freyburg (Unstrut) – Tel: 034464-7080
Bootsfahrten + Kanu
Ab Bad Kösen oder der Rudelsburg fahren die Ausflugsdampfer „Rudelsburg“ und „Bad Kösen“ entlang. Zwischen Naumburg und Freyburg verkehren die "Fröhliche Dörte", "Reblaus" und die "Unstrutnixe" mehrmals am Tag. Sonderfahrten auf insgesamt 60 Flusskilometern sind möglich.
Beim Anbieter „Saale-Unstrut Tours“ im Naumburger Blütengrund können Kanus oder Schlauchboote ausgeliehen werden. Hier befindet sich ein guter Ausgangspunkt für kleine Touren auf Saale oder Unstrut. Boote können außerdem in Nebra und Karsdorf gemietet werden.
Hochseilgarten
Ganz in der Nähe von Steigra können sie den Hochseilgarten in Vitzenburg besuchen. In 8 bis 10 m Höhe absolvieren sie einen anspruchvollen Parcours in einem der größten ostdeutschen Hochseilgärten unter professioneller Anleitung.
Ballonfahrten und Rundflüge
Von Laucha bzw. einem Ort ihrer Wahl aus können sie mit dem Ballon die Umgebung aus der Luft entdecken. Oder sie starten vom 30 km entfernten Tauhardt bei Bad Bibra einen Rundflug über Landschaft und Orte der Region.
Wandern
Zu allen Jahreszeiten können sie interessante und abwechslungsreiche Wanderungen unternehmen. Neben individuellen Touren sind diverse geführte thematische Wanderungen in der Region im Angebot. So gibt es z.B. verschiedene Angebote zum Thema Orchideen, Giftpflanzen, Frühblühern oder Wein mit Verkostungen und Weinbergsbesichtigungen. Ebenso werden alte Streuobstwiesen vorgestellt. Auch Vogelstimmenwanderungen sind im Angebot. Geschichtliche oder archäologische Exkursionen führen zu Fundorten, Burgen oder einer Mühle. Zudem sind verschiedenen Wanderungen für geologisch Interessierte im Angebot.
Genießen        nach oben
Wein
Seit Jahrhunderten wird in entlang von Saale und Unstrut Wein angebaut. Im nördlichsten Anbaugebiet Deutschlands laden sie entlang unserer Weinstraße über 40 Weingüter zum Probieren in Gutsschenken und Strausswirtschaften ein. Entspannt können sie zu alten Terassenweinbergen mit historischen Trockenmauern und idyllischen Weinbergshäuschen wandern. Im Angebot sind außerdem Weinseminare und Besichtigungen, so z.B. im „Herzoglichen Weinberg“, einer Anlage aus der Zeit des Barocks. In diesem, zum Naturpark Saale-Unstrut-Triasland gehörenden Weinberg finden an fünf Tagen in der Woche verschiedene Führungen statt. Für Kindergruppen gibt es spezielle Angebote.
Sekt
In Freyburg, nur 14 km von Steigra entfernt, können sie in der seit 1856 bestehenden Sektkellerei an den täglich angebotenen Führungen und Verkostungen teilnehmen. Hier ist im Domkeller das größte Cuvéefass Deutschlands zu bestaunen. Außerdem finden in diesem historischen Ambiente z.B. Konzerte oder Kabarettvorstellungen statt.


DESIGN by Multimedia & mehr 2010 - 2018 | © MotelB180.de